Suchen
Suchen
Verwaltungsfachwirt/in / Bachelor of Laws "Öffentliche Verwaltung" als Sachbearbeiter/in für Sanierungsrecht (m/w/d)FestanstellungHansestadt Wismar
Hansestadt Wismar

Stellenausschreibung

Kennziffer 21/2024

 

Die Hansestadt Wismar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Bachelor of Laws „Öffentliche Verwaltung“ /
Verwaltungsfachwirt (w/m/d)

 

als Sachbearbeiter/in Sanierungsrecht im Bereich der Abt. Sanierung und Denkmalschutz des Bauamtes.

 

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden (Vollzeit). Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 9b TVöD-VKA (Bereich Verwaltung).

 

Die Hansestadt Wismar mit rund 44.000 Einwohnern ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe direkt an der Ostsee, sie ist auch ein attraktiver Wohn-, Wirtschafts- und Hochschulstandort. Die Stadtverwaltung mit ihren rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern präsentiert sich in der Hansestadt Wismar als attraktiver Arbeitgeber. Werden Sie ein Teil davon!

 

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben:

 

  • Sanierungsrechtliche Genehmigungen bzw. Versagungen in Sanierungsgebieten der Hansestadt Wismar, u.a.:
    • Bearbeitung und inhaltliche Prüfung von Anträgen auf sanierungsrechtliche Zulässigkeit
    • Nachforderung benötigter Unterlagen und Informationen, Beteiligung der Fachabteilung und des Sanierungsträgers
    • Erarbeitung von sanierungsrechtlichen Bescheiden bzw. von Versagungsbescheiden nach Kaufpreis- und Belastungsprüfung gem. § 145 ff. BauGB
    • Ermittlung und Festlegung der Gebühren
  • Anträge auf Entlassung aus dem Sanierungsgebiet gem. § 163 BauGB, u.a.:
    • Prüfung und Bearbeitung der Einzelanträge auf vorzeitige Entlassung aus den
      Sanierungsgebieten
    • Erstellung von Bescheiden zur vorzeitigen Entlassung, sowie bei Teilaufhebung und Aufhebung der Sanierungssatzungen
    • Veranlassung der Ermittlung des fälligen Ausgleichbetrages durch Gutachten
    • Anhörung von Ausgleichsbetragspflichtigen
    • Prüfung und Ausfertigung von Ablösevereinbarungen
  • Vereinbarungen zu Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, u.a.:
    • Prüfung und Entscheidung zur Zulässigkeit der Anträge über den Abschluss von Vereinbarungen zu Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen
    • Kontrolle der Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen
    • Prüfung und Entscheidung der Anträge zur steuerlichen Geltendmachung und Ausstellung des Grundlagenbescheids
  • Fachliche Beratung, Mitwirkung und Anfertigung von Stellungnahmen

Die vollständige Stellenbeschreibung kann im Amt für Personal, Organisation und IT, Abteilung Personalservice eingesehen werden.

 

Wir bieten Ihnen: 

  • Eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung mit abwechslungsreichen Aufgaben
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung in Form einer Gleitzeit-Regelung
  • Umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeit des Fahrradleasings
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und einen freiwilligen Gesundheits-Check-up
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit der Möglichkeit der teilweisen mobilen Arbeit
  • Attraktive, betriebliche Altersvorsorge
  • Sowie weitere Vorteile des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst wie
    • 30 Tage Urlaub sowie 2 Tage Arbeitsbefreiung im Jahr am 24.12. und 31.12.
    • eine tarifgemäße Berücksichtigung bisheriger Berufserfahrung
    • Weihnachtsgeld (Jahressonderzahlung) und jährliche Leistungsprämie

Ihr Anforderungsprofil: 

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung oder ein erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in oder ein als
    gleichwertig anerkannter Bildungsstand

zzgl.

  • fundierter Kenntnisse im besonderen Städtebaurecht (insbesondere Sanierungsrecht) bzw. einer erfolgreichen Teilnahme an entsprechenden Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • fachkundige Sprachkenntnisse der deutschen Sprache (mindestens Sprachniveau C1)
  • hohes Maß an Selbständigkeit, Motivation und Eigeninitiative
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • freundliches und souveränes Auftreten
  • Urteilfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum

 

21.04.2024

 

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 1115369 einstellen (Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=1115369 ).

 

Die elektronische Übermittlung Ihrer Bewerberdaten ermöglicht uns eine einfache und schnelle Prüfung aller eingehenden Bewerbungen und beschleunigt somit das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen zum Stellenprofil wenden Sie sich gerne unter der Telefonnummer 03841-251 6030 an Herrn Günter und bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Herrn Meyer unter der Telefonnummer
03841-251 1127.

 

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form. Geben Sie daher bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an. Sofern Ihnen eine Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz aufbewahrt und anschließend vernichtet.

 

Bei ausländischen Hochschul-bzw. Berufsabschlüssen ist eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen erforderlich (Zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen/kontakt).

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden. Datenschutzhinweise zur Personalsachbearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren finden Sie hier: https://www.wismar.de/Datenschutz