Suchen
Suchen
Technische/r Prüfer/in (w/m/d)FestanstellungHansestadt Wismar
Hansestadt Wismar

Stellenausschreibung: Kennziffer 22/2022

 

Die Hansestadt Wismar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Technische/n Prüfer/in (m/w/d)

im Rechnungsprüfungsamt

 

Die Einstellung erfolgt unbefristet und in Vollzeit bei einer Vergütung nach der Entgeltgruppe E 11 TVöD-VKA (Bereich Verwaltung). Soweit die beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, ist eine Besoldung mit A 11 LBesG M-V, Anlage 1, möglich.

 

Das Rechnungsprüfungsamt kontrolliert die Haushalts- und Wirtschaftsführung der Hansestadt Wismar als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Das kommunale Rechnungsprüfungsamt stellt die Ordnungsmäßigkeit und Richtigkeit des Haushaltsvollzuges fest. Die Berichte und Feststellungen des Rechnungsprüfungsamtes bilden die Grundlage für Entscheidungen der Verwaltung.

 

Möchten Sie bei diesen wichtigen Aufgaben federführend mitwirken und so zur Optimierung des Verwaltungshandelns für zukünftige Projekte und Maßnahmen beitragen?

Dann werden Sie ein Teil der Stadtverwaltung!

 

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben:

 

Durchführung von Prüfungen (vorwiegend im bautechnischen Bereich) und prüfungsnahen Beratungen nach dem Kommunalprüfungsgesetz M-V, insbesondere:

  • begleitende Prüfung von Baumaßnahmen im Hoch- und Tiefbau hinsichtlich Planung, Ausschreibung, Vergabe, Bauausführung, Abrechnung und Bauunterhaltung
  • Prüfung von Verwendungsnachweisen für Fördermittel, insbesondere für Baumaßnahmen
  • Aufnahme, Analyse und Bewertung von operativen Prozessen, Abläufen und Projekten im bautechnischen Bereich
  • Unterstützung der Prüfung des Jahresabschlusses
  • Dokumentation und Präsentation der Prüfungsergebnisse
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Beratung der Fachämter auf der Grundlage von Prüfungsfeststellungen und – hinweisen zur Optimierung des Verwaltungshandeln

Mitarbeit in Veränderungsprojekten

  • Laufende Beobachtung und Berücksichtigung der rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen im kommunalen Umfeld

Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist: 

– ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. vergleichbarer Fachrichtung

oder

– Laufbahnbefähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 und ein abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. vergleichbarer Fachrichtung (Beamte)

  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung ist von Vorteil
  • Erfahrungen im bautechnischen Bereich einer öffentlichen Verwaltung / eines öffentlichen Auftraggebers sind wünschenswert

Ihr Anforderungsprofil: 

  • umfassende Kenntnisse im Vergaberecht (Vergabegesetz M-V, VOB/A)
  • Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht sowie im doppischen Rechnungswesen sind von Vorteil (Kommunalverfassung M-V, Kommunalprüfungsgesetz M-V, Gemeindehaushaltsverordnung Doppik M-V)
  • hohes Maß an Selbständigkeit, Motivation und Eigeninitiative
  • sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Organisationsgeschick, Belastbarkeit und Flexibilität
  • freundliches und souveränes Auftreten
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen, auch in konfliktträchtigen Gesprächen
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen

Wir bieten Ihnen:

  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • abwechslungsreiche zielorientierte, kollegiale Zusammenarbeit
  • flexible Arbeitszeitgestaltung in Form einer Gleitzeit-Regelung ohne Kernarbeitszeiten
  • Möglichkeit zur teilweisen Telearbeit zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • attraktive, betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeit des Fahrradleasings
  • sowie weitere Vorteile des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst wie
    o    30 Tage Urlaub sowie 2 Tage Arbeitsbefreiung im Jahr am 24.12. und 31.12.
    o    eine tarifgemäße Berücksichtigung bisheriger Berufserfahrung
    o    Weihnachtsgeld (Jahressonderzahlung) und jährliche Leistungsprämie

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum

 

21.08.2022

 

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de, dem Stellenportal für den öffentlichen Dienst. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 795811 einstellen (Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=795811).

 

Die elektronische Übermittlung Ihrer Bewerberdaten ermöglicht uns eine einfache und schnelle Prüfung aller eingehenden Bewerbungen und beschleunigt somit das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren rufen Sie uns gerne an unter Tel. 03841 251-1025 bzw. 03841 251-1026.

 

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form. Geben Sie daher bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an. Sofern Ihnen eine Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz aufbewahrt und anschließend vernichtet.

 

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden. Datenschutzhinweise zur Personalsachbearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren finden Sie hier: https://www.wismar.de/Datenschutz