Suchen
Suchen
Stadtbrandamtsrätin/ -rat als Sachgebietsleiter/ -in Vorbeugender Brandschutz (w/m/d)FestanstellungHansestadt Wismar
 Wismarvor 1 Woche
Hansestadt Wismar

Stellenausschreibung: Kennziffer 59/2021

 

Die Hansestadt Wismar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

 

Stadtbrandamtsrätin/ -rat als Sachgebietsleiter/ -in Vorbeugender Brandschutz (w/m/d)

im Ordnungsamt, Abt. Brandschutz.

 

Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines Beamtenverhältnisses des gehobenen Feuerwehrdienstes. Die Aufgaben sind mit der Besoldungsgruppe A 12 bewertet. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Einstellung mit bzw. die Beförderung bis zur/zum Stadtbrandamtsrätin/- rat (A 12).

 

Der Dienst erfolgt sowohl im 24-Stunden-Schichtdienst in der Funktion als Einsatzleiter/-in sowie im Tagesdienst mit gleitender Arbeitszeit.

 

Die Hansestadt Wismar mit rund 44.000 Einwohnern ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe direkt an der Ostsee, sie ist auch ein attraktiver Wohn-, Wirtschafts- und Hochschulstandort. Die Stadtverwaltung mit ihren rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern präsentiert sich in der Hansestadt Wismar als attraktiver Arbeitgeber. Werden Sie ein Teil davon!

Die Berufsfeuerwehr der Hansestadt Wismar ist organisatorisch dem Ordnungsamt zugeordnet und beschäftigt 42 Mitarbeiter*innen. Sie sichert in enger Zusammenarbeit mit 2 Freiwilligen Feuerwehren den Brandschutz und die Technische Hilfeleistung ab.

 

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben: 

die Personalverantwortung für die drei unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Führung von Personalgesprächen
  • Leistungsbewertung
  • Durchsetzung der Regelungen für Arbeitssicherheit
  • Umsetzung des Innenrechts, welches durch Dienstanweisungen und Dienstvereinbarungen geregelt wird
  • Sicherstellung der Weiterbildung und Qualifizierung der Mitarbeiter
  • Belehrungen und Verpflichtungen
  • Leistungsziele vorgeben und überwachen

Organisationsverantwortung

  • Organisation des Dienstablaufs, der Arbeitsauslastung und des wirtschaftlichen Mitarbeitereinsatzes sowie des wirtschaftlichen Einsatzes der zur Verfügung stehenden Arbeitsmittel
  • Erstellung von Dienst- und Arbeitsanweisungen insbesondere:
  • Behördenselbstschutzverordnung
  • Brandschutzordnung A/B
  • Einsatztaktikstandards

Sicherstellung der Aufgabenwahrnehmung im Sachgebiet sowie Entscheidung von Grundsatzfragen bzw. Zielvorgaben

  • Bezogen auf den technischen und bautechnischen Brandschutz
  • Brandschutztechnische Begleitung öffentlicher Veranstaltungen (auch Großveranstaltungen)
  • Brandschutzverhütungsschauen
  • Sicherstellung der Löschwasserversorgung
  • Organisation, Durchführung der Brandschutzerziehung und –aufklärung in Betrieben, Einrichtungen und Behörden

Darüber hinaus nehmen Sie am Einsatzdienst zur Menschenrettung, Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung, bei Katastrophen, Umwelteinsätzen und bei allgemeinen Dienstleistungen teil. Insbesondere gehört hierzu

  • Führen der Einheiten von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr als Einsatzleitdienst
  • Fahren/ Führen von Einsatzfahrzeugen
  • Mitarbeit in der technischen Einsatzleitung bei Großschadenlagen und Katastrophen sowie vorbereitender Übungen und Ausbildungen
  • Einleitung notwendiger Maßnahmen zur Gefahrenabwehr insbesondere bei Meldungen aus dem Verantwortungsbereich des Hafenamtes
  • Innendiensttätigkeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft

Hierfür suchen wir eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, gefahrenabwehrrechtliche und verwaltungsrechtliche Kenntnisse verfügt sowie bereits erste Erfahrungen in der verantwortungsvollen und zielgerichteten Führung von Mitarbeiter/-innen sammeln konnte. Gewünscht wird neben der hohen Belastbarkeit, die Fähigkeit zum selbständigen und zielorientierten Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie korrektes, sicheres Auftreten.

 

Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist:

  • die Laufbahnbefähigung für den Feuerwehrdienst in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt entsprechend der dafür jeweils geltenden Gesetze und Landesvorschriften Mecklenburg-Vorpommern (B IV-Lehrgang) sowie umfassende Kenntnisse und einschlägige Berufserfahrungen auf dem Gebiet des vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes, insbesondere in der Fertigung von Stellungnahmen im Baugenehmigungsverfahren sowie bei der Fortschreibung von Bebauungs- und Flächennutzungsplänen.
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (Feuerwehrdiensttauglichkeit; u.a. G 26/3)
  • Führerschein Klasse B // C/ CE wäre wünschenswert bzw. Bereitschaft zur Qualifizierung für die Führerscheinklasse C/ CE

Ausdrücklich sind auch solche Bewerber/-innen angesprochen, die sich derzeit noch in einem Vorbereitungsdienst befinden und die genannten Voraussetzungen in naher Zukunft erlangen. In diesem Fall sind die entsprechenden Ausbildungsleistungen nachzuweisen sowie der voraussichtliche Zeitpunkt des Erwerbs der Laufbahnbefähigung anzugeben. 

 

Wir bieten Ihnen:

  • eigenverantwortliches Arbeiten,
  • abwechslungsreiche zielorientierte, kollegiale Zusammenarbeit,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung in Form einer Gleitzeit-Regelung ohne Kernarbeitszeiten und Telearbeit (nicht bei Einsatzleitdiensten möglich)
  • Möglichkeit des Fahrradleasings
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • sowie weitere Vorteile der beamtenrechtlichen Regelungen (u.a. Freie Heilfürsorge)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum

 

23.01.2022

 

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de, dem Stellenportal für den öffentlichen Dienst. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 740661 einstellen (Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=740661)

 

Die elektronische Übermittlung Ihrer Bewerberdaten ermöglicht uns eine einfache und schnelle Prüfung aller eingehenden Bewerbungen und beschleunigt somit das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren rufen Sie uns gerne an unter Tel. 03841/251-1025.

 

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form. Geben Sie daher bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an. Sofern Ihnen eine Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehand-lungsgesetz aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrations-geschichte.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden. Datenschutzhinweise zur Personalsachbearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren finden Sie hier: https://www.wismar.de/Datenschutz