Suchen
Suchen
Sachgebietsleiter*in Städtebauliche Verträge und Anliegerbeiträge 331AE2022 FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 3 Wochen
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sachgebietsleiter*in Städtebauliche Verträge und Anliegerbeiträge

Kennziffer: 331AE2022

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle unbefristet und in Vollzeit im Bauamt zu besetzen:

 

Ansprechpartnerin: Frau Bärbel Seemann, Tel. 381-1319

 

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock liegt direkt an der Ostsee und ist somit für viele nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch eine Stadt, die Urlaub, Leben und Arbeit miteinander vereint. Rostock hat aber neben seinem maritimen Flair viel zu bieten. Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und als Wirtschaftsstandort mit starken Unternehmen ist sie ein attraktiver Arbeitsort, der zudem sehr familienfreundlich ist.

 

Wir suchen eine/n Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben:

  • Personelles, organisatorisches und fachliches Leiten des Sachgebietes Städtebauliche Verträge und Anliegerbeiträge
  • Bearbeiten von Grundsatzangelegenheiten, Beschlussvorlagen, Stellungnahmen und Geschäftsanweisungen
  • Vorbereiten und Überwachen von städtebaulichen Verträgen für große Vertragsgebiete und in schwierigen Fällen sowie Führen von Vertragsverhandlungen
  • Erstellen von Entwürfen für Erschließungs- und Straßenbaubeitragssatzungen bzw. Kostenerstattungssatzungen und Vorbereiten des Satzungserlasses
  • Vorbereiten und Durchführen von Beitragsverfahren zur Erhebung von Erschließungsbeiträgen, Straßenbaubeiträgen bzw. Kostenerstattungsbeträgen
  • Mitwirken in Widerspruchsverfahren, Öffentlichkeitsarbeit, Darstellung und Erläuterung geplanter Beitragsverfahren

Voraussetzungen, die Sie mitbringen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst ((Diplom-Verwaltungswirt*in (FH) bzw. Bachelor Öffentliche Verwaltung) oder Bachelor „Good Governance LL.B“ oder Diplom-Jurist*in oder abgeschlossene Fortbildung Verwaltungsfachwirt*in) oder ein inhaltlich vergleichbarer Abschluss
  • fundierte Kenntnisse des öffentlichen Verwaltungs- und Vertragsrechtes, insbesondere des Abgabenrechtes nach Kommunalabgabengesetz (KAG) und Baugesetzbuch (BauGB) – Allgemeines Städtebaurecht, Kenntnisse des kommunalen Haushaltsrechtes
  • Erfahrungen im Beitrags- und Vertragsrecht sind erwünscht
  • Führungserfahrungen sind erwünscht

Entgelt : Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 11 TVöD bewertet.

 

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (www.rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 06. Januar 2023. 

 

Zudem bieten wir:

  • sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsentgelt (§ 18 TVöD-VKA)
  • Jahressonderzahlung (§ 20 TVöD-VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (ATV-K)
  • JobTicket (Zeitkarte für den öffentlichen Nahverkehr mit einem Preisvorteil von insgesamt 30%)
  • Standortsicherheit Rostock

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de welcome@region-rostock.de

 

gez. Jana Krüger