Suchen
Suchen
Sachgebietsleiterin oder Sachgebietsleiter Asyl, Bildung und Teilhabe (m,w,d) 172AE2020befristete AnstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 4 Tagen

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl befristet für die Dauer der Mutterschutzfrist und der sich anschließenden Elternzeit der Stelleninhaberin voraussichtlich bis zum 31.03.2022 in Vollzeit zu besetzen:

 

Sachgebietsleiterin oder Sachgebietsleiter Asyl, Bildung und Teilhabe (m,w,d)

Kennziffer: 172AE2020

 

Ansprechpartnerin:

Aufgabengebiet:

  • Sicherstellen und Weiterentwickeln der Qualitäts- und Fachaufsicht innerhalb des Sachgebietes
  • Erarbeiten von Konzepten und Richtlinien zur internen Umsetzung der Gesetzgebung
  • Führen von Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächen, Vereinbaren von Leistungszielen zur kontinuierlichen Verbesserung der Arbeitsabläufe, Ermitteln des Fortbildungsbedarfes sowie dessen Umsetzung
  • Ausgestalten der Nutzungsvereinbarung mit dem Kommunalen Eigenbetrieb für Objektbewirtschaftung und -entwicklung für die Gemeinschaftsunterkunft sowie die stetige Weiterentwicklung
  • Vorbereiten und Mitwirken bei Ausschreibungen und Vergaben
  • Koordinieren der Hilfeangebote in Zusammenarbeit mit weiteren Behörden, Einrichtungen oder freien Trägern
  • Erstellen von Stellungnahmen zur Widerspruchsbearbeitung bzw. im Klageverfahren
  • Beraten über Art und Umfang zu allen Leistungsarten des Sozialgesetzbuches
  • Bearbeiten von Leistungsanträgen entsprechend der gesetzlichen Grundlagen (SGB XII und Asylbewerberleistungsgesetz)
  • Beraten über Art und Umfang von Leistungen für Bildung und Teilhabe
  • Bewirtschaften der Gemeinschaftsunterkunft in Zusammenarbeit mit dem Betreiber der Gemeinschaftsunterkunft, Erarbeiten von Stellungnahmen im Rahmen des Asylverfahrens
  • Prüfen der Landesabrechnung in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für innere Verwaltung
  • Kontrolle der Einhaltung der Vorschriften und Erlasse zur Betreibung einer Gemeinschaftsunterkunft

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirtin oder Dipl. Verwaltungswirt (FH)) bzw. Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung oder Hochschulabschluss als Bachelor of Laws „Good Governance“ mit mind. zweijähriger Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung oder abgeschlossene Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin oder zum Verwaltungsfachwirt oder ein abgeschlossener AII-Lehrgang
  • Wünschenswert ist erste Führungserfahrung und eine ausgeprägte Führungskompetenz
  • Kenntnisse im Umgang mit dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG), Flüchtlingsaufnahmegesetz (FIAG), Zuwanderungszuständigkeitslandesverordnung (ZuwFlAGDLVO M-V), Sozialgesetzbücher, insbesondere das SGB I, SGB II, SGB IX, SGB X und XII, BKGG, Verwaltungsverfahrensgesetz, Sozialgerichtsordnung, Unterhaltsverordnung, Schwerbehindertengesetz, Gemeinschaftsunterkunftsverordnung (GUVO M-V)
  • Zwingend erforderlich sind gute englische Sprachekenntnisse, wünschenswert sind weitere Sprachkenntnisse
  • Fähigkeiten im strategischen Denken und Handeln
  • Durchsetzung- und Entscheidungsfähigkeit
  • Moderations- und Konfliktfähigkeit
  • Ausdrucks- und Redegewandtheit
  • Mobilität im Außendienst
  • Teamfähigkeit, Bereitschaft zur Weiterbildung

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe E 10 TVöD bewertet.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber (m,w,d), die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mindestens: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und/oder Zertifikate, die die geforderte Qualifikation nachweisen, aktuelles Arbeitszeugnis) senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 22.09.2020.

 

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

 

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Der Oberbürgermeister

Hauptamt, Abt. Personal

18050 Rostock

 

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift BEWERBUNG zu kennzeichnen.

 

Bewerber/innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de, welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau