Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in Waffen- und Sprengstoffrecht 276AE2021FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 1 Woche
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Planstelle im Stadtamt dauerhaft zu besetzen:

 

Sachbearbeiter*in Waffen- und Sprengstoffrecht

Kennziffer: 276AE2021

 

Aufgabengebiet:

  • Bearbeiten, Prüfen und Entscheiden über Anträge nach dem Waffen- und Sprengstoffgesetz sowie der Hundehalterverordnung M-V
  • Durchführen von Anhörungen zur Prüfung der persönlichen Eignung (Zuverlässigkeits-, Sach- und Fachkundeprüfung)
  • Durchführen von verdachtsabhängigen und -unabhängigen Kontrollen zur Waffenaufbewahrung (auch außerhalb der regulären Dienstzeit)
  • Prüfen und Bearbeiten von Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz und der Hundehalterverordnung M-V sowie weiterführender Vorschriften
  • Prüfen und Durchführen von Sofortmaßnahmen sowie Verwaltungszwangsmaßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Durchführen von Haltungsuntersagungsverfahren gegen Hundehalter
  • Feststellen und Anzeigen von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
  • Bearbeiten von Widersprüchen
  • Erstellen von Stellungnahmen
  • Erteilen von Schießstättenerlaubnissen

Voraussetzungen:  

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. Bachelor öffentliche Verwaltung) oder abgeschlossene Fortbildung als Verwaltungsfachwirt*in oder Dipl.- Jurist*in
  • Kenntnisse des Waffen- und Sprengstoffgesetzes, der Gewerbeordnung, Bewachungsverordnung, Bundesimmissionsschutzgesetzes, Verordnung über das Führen und Halten von Hunden (HundehVO M-V), Ordnungswidrigkeitengesetz, Strafgesetzbuch, Sicherheits- und Ordnungsgesetz M-V, Verwaltungsgerichtsordnung, Verwaltungsverfahrensgesetz M-V
  • Erfahrungen in der Gesprächsführung, insbesondere mit Bürgern sowie Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Flexibilität
  • Führerschein Klasse B
  • Kenntnisse technischer Details und ein vorhandenes Verständnis von Waffen sind wünschenswert
  • Erfahrungen im Umgang mit anwendungs- und Fachverfahren (z. B. Microsoft Office, Condition und HESS) sind wünschenswert

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 9c bewertet.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 6. Oktober 2021.

 

gez. Dr. Dirk Zierau