Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in Nautik 156AE2024FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 19 Stunden
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sachbearbeiter*in Nautik

Kennziffer: 156AE2024

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle unbefristet und in Vollzeit (39 Wochenstunden) im Hafen- und Seemannsamt zu besetzen:

 

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock liegt direkt an der Ostsee und ist somit für viele nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch eine Stadt, die Urlaub, Leben und Arbeit miteinander vereint. Rostock hat aber neben seinem maritimen Flair viel zu bieten. Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und als Wirtschaftsstandort mit starken Unternehmen ist sie ein attraktiver Arbeitsort, der zudem sehr familienfreundlich ist.

 

Ansprechpartner: Frau Bärbel Seemann, Tel.: 0381 381-1319

 

Wir suchen eine*n Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben:

  • Vor- und Nachbereiten sowie Durchführen von ganzjährigen Schiffskontrollen zur Bestimmung des Schwefelgehalts von Kraftstoffen, zur Umsetzung des BLU Code nach HafVO MV, von Schiffsabfällen und Ladungsrückständen nach SchAbfEntG MV
  • Erstellen von Überprüfungsberichten aus den Schiffskontrollen in die Datenbank THETIS-EU der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Schiffsverkehrs (EMSA)
  • Erarbeiten von Konzepten und Mitwirken bei der Einführung eines Systems zur Verbesserung und ganzheitlichen Optimierung der schiffsseitigen Hafenablaufsteuerung des Rostocker Hafens in Abstimmung mit den wesentlichen Akteuren
  • Bearbeiten von hafen- und schifffahrtsspezifischen Projekten und Anfragen aus Sicht einer Hafen- und Wasserverkehrsbehörde in den Rostocker Häfen bis zur Ausarbeitung von Entscheidungsvorlagen für den Vorgesetzten einschließlich entsprechender Fachauskünfte
  • Erstellen und Begleiten von nautischen Untersuchungen mit Unterstützung von Anwendungssoftware
  • Erarbeiten von Sicherheitskonzepten und Gefahrenabwehrplänen nach ISPS Code für Hafenanlagen im Zuge der Abfertigung von ISPS Schiffen an kommunalen Hafenanlagen
  • Überwachen, Überarbeiten und amtliches Bekanntmachen von u.a. Liegeplatznutzungsparametern und Schlepperannahmepflichten
  • Erstellen von Zuarbeiten und Stellungnahmen an die Fachaufsichtsbehörde auf den Gebieten, Maritimer Umweltschutz, Gefahrgut und Hafensicherheit
  • Führen des Dienstes in der Schiffsmelde- und Verkehrsleitstelle für den 24 Stunden Wechsel-Schichtdienst als Urlaubs- und Krankheitsvertretung

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium B.Sc. oder Dipl.-Ing. der Fachrichtung bzw. im Studiengang „Nautik“ oder ein Fachschulabschluss Staatlich Geprüfte*r Techniker*in in der Fachrichtung Nautik (DQR Niveau 6) mit einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung in der Seeschifffahrt
  • Nachweis einer einst erworbenen oder gültigen Mindestbefähigung für den nautischen Dienst gem. § 29 Abs. 1 Nr. 1 Seeleutebefähigungsverordnung-See BV
  • Nachweis eines einst erworbenen oder gültigen Allgemeinen Betriebszeugnisses für Funker (GOC)
  • Nachweis Erfahrungsseefahrtzeit in der Kauffahrteischifffahrt
  • gesundheitliche Eignung als Einzelverantwortlicher für den 24 Stunden Wechsel-Schichtdienst in der Schiffsmelde- und Verkehrsleitstelle
  • Fachkundige Sprachkenntnisse im Maritimen Englisch
  • gute IT Kenntnisse für die Anwendung von Standard- und Anwendungssoftware
  • gutes Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache und Schrift
  • Kenntnisse auf dem Gebiet Hafen- und Schifffahrtsrecht
  • selbstständiger, kooperativer und ergebnisorientierter Arbeitsstil
  • sicheres, freundliches Auftreten
  • hohes Maß an Belastbarkeit, Eigeninitiative und Entscheidungsvermögen
  • Führerscheinklasse B

Entgelt: Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 10 bewertet.

 

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (www.rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 26. Juni 2024.

 

Zudem bieten wir:

  • sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsentgelt (§ 18 TVöD-VKA)
  • Jahressonderzahlung (§ 20 TVöD-VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (ATV-K)
  • DeutschlandTicket (mit einem Preisvorteil von insgesamt 30%)
  • Dienstradleasing
  • Standortsicherheit Rostock
  • Jahresurlaub 30 Tage (im Einstellungsjahr anteilig)

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. WELCOME-REGION-ROSTOCK.DE

 

gez. Kerstin Franke