Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in II Ausländerangelegenheiten (gehobene Qualifikationsebene) 02DA2022FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 2 Tagen
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sachbearbeiter*in II Ausländerangelegenheiten

(gehobene Qualifikationsebene), Kennziffer: 02DA2022

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt laufend Planstellen im Rahmen einer Dauerausschreibung im Stadtamt, Abteilung Migrationsamt zu besetzen.

 

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock liegt direkt an der Ostsee und ist somit für viele nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch eine Stadt, die Urlaub, Leben und Arbeit miteinander vereint. Rostock hat aber neben seinem maritimen Flair viel zu bieten. Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und als Wirtschaftsstandort mit starken Unternehmen ist sie ein attraktiver Arbeitsort, der zudem sehr familienfreundlich ist.

 

Die Einstellungen erfolgen zur Deckung kurz-, mittel- und langfristiger Bedarfe in Voll- und/oder Teilzeit, unbefristet und befristet für unterschiedliche Zeiträume, zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst.

 

Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir jederzeit gerne Bewerbungen entgegen und führen je nach Einstellungsmöglichkeiten und Bewerbungseingang bedarfsorientiert Auswahlverfahren durch.

 

Wir freuen uns sowohl über die Bewerbungen von Berufsanfängern als auch von berufserfahrenen Fachkräften.

 

Wir suchen Mitarbeiter*innen für folgende Aufgaben:

  • Bürger*innenverkehr (Beratung, Antragsentgegennahme)
  • Bearbeiten und Entscheiden von Anträgen auf Aufenthaltstitel (u.a. Niederlassungserlaubnis, Blaue Karte), Einreiseverfahren, Duldungen oder Aufenthaltsbeendigung sowie Erstellen von Strafanzeigen und Haftanträgen
  • Bearbeiten von Ablehnungen, Widersprüchen und Fertigen von Stellungnahmen in Gerichtsverfahren
  • Selbstständiger Schriftwechsel mit Antragsteller*innen, Firmen und zu beteiligenden Behörden/ Institutionen (z.B. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Auslandsvertretungen, Justizbehörden etc.) sowie anderen öffentlichen Stellen
  • Beschleunigtes Fachkräfteverfahren

Voraussetzungen: 

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst (Dipl. Verwaltungswirt*in bzw. Bachelor of laws öffentliche Verwaltung) oder Fachhochschulabschluss für den Polizeivollzugsdienst (Bachelor of Arts) oder ein abgeschlossenes Studium der Rechts- oder Verwaltungswissenschaften oder als Dipl.-Finanzwirt*in oder der erfolgreiche Abschluss des Fortbildungslehrganges zur /zum Verwaltungsbetriebswirt*in bzw. Verwaltungsfachwirt*in oder ein erfolgreich absolvierter Angestelltenlehrgang II oder ein anderes geeignetes abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium
  • Affinität zu den Themen Migration und Integration (Ausländer- und Aufenthaltsrecht, Asyl)
  • kundenorientiertes Arbeiten, sicheres Auftreten
  • Selbständigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein
  • teamorientierte Arbeitsweise
  • Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen bei Beratungsgesprächen und Gesprächsführungen, idealerweise Kenntnisse der englischen Sprache (ggf. die Bereitschaft einen Englischkurs zu absolvieren); weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert

Entgelt:  

  • Die Planstellen sind nach TVöD, Entgeltgruppe 9c bewertet.

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (www.rostock.de/karriere) über das Online-Formular. 

 

Zudem bieten wir:

  • sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsentgelt (§ 18 TVöD-VKA)
  • Jahressonderzahlung (§ 20 TVöD-VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (ATV-K)
  • JobTicket (Zeitkarte für den öffentlichen Nahverkehr mit einem Preisvorteil von insgesamt 30%)

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau