Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in II Asyl, humanitärer Aufenthalt 225AE2022FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 2 Tagen
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sachbearbeiter*in II Asyl, humanitärer Aufenthalt

Kennziffer: 225AE2022

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist frühestens zum 01. September 2022, vorbehaltlich der Genehmigung des Stellenplans o.g. Stelle im Stadtamt, Abt. Migrationsamt zu besetzen.

 

Ansprechpartnerin: Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

 

Wir suchen eine/n Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben: 

  • Beraten, Prüfen und Entscheiden von Anträgen auf Aufenthaltstitel
  • Prüfen und Entscheiden über die zeitliche Befristung, Rücknahme oder Widerruf eines Aufenthaltstitels einschließlich der Bescheiderstellung bei Aufenthaltstiteln
  • Prüfen der rechtlichen Grundlagen ausgestellter Dokumente
  • Einleiten von Passbeschaffungsmaßnahmen
  • Durchführen von Maßnahmen zur Feststellung der Identität von Ausländern nach dem Aufenthaltsgesetz
  • Prüfen und Entscheiden von wohnsitzbeschränkenden Auflagen
  • Prüfen und Entscheiden von Anträgen auf Ausübung der Erwerbstätigkeit bei Personen im laufenden Asylverfahren
  • Bearbeiten von Widersprüchen und Erarbeiten von Stellungnahmen für Verwaltungsgerichte
  • Beraten von deutschen und ausländischen Staatsangehörigen in aufenthalts- und asylrechtlichen Angelegenheiten

Voraussetzungen: 

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst als Dipl.-Verwaltungswirt*in (FH) bzw. Bachelor öffentliche Verwaltung oder Fortbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in oder ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Jurist*in oder Dipl.-Wirtschaftsjurist*in (FH) oder Bachelor „Good Governance LL.B“ oder ein vergleichbarer Abschluss mit rechtlichem Hintergrund
  • Kenntnisse des Aufenthaltsgesetzes, Aufenthaltsverordnung, EU-Richtlinien zum Aufenthaltsrecht, Asylgesetzes, Beschäftigungsverordnung, Ausländerzentralregistergesetz, Strafgesetzbuch, Verwaltungsverfahrensgesetz M-V sowie Kenntnisse im Melde-, Ordnungswidrigkeiten- und Staatsrecht sowie der VwGO
  • selbständiges Arbeiten, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Erfahrungen im Umgang mit Bürger*innen, sicheres Auftreten
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen bei Beratungsgesprächen und Gesprächsführungen
  • Kenntnisse der englischen Sprache bei der praktischen Anwendung aufenthaltsrechtlicher Terminologie; weitere Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht

Entgelt: 

  • Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 9c bewertet.

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (www.rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

 

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 23. August 2022.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau