Suchen
Suchen
Sachbearbeiter:in Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten 226AE2021 FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 2 Tagen

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl, Abteilung Sozialhilfe dauerhaft zu besetzen:

 

Sachbearbeiter:in Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten

Kennziffer: 226AE2021

 

Ansprechpartnerin:

  • Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

Aufgabengebiet:

  • Beraten über Art und Umfang der Leistungsgewährung des 8. Kapitel SGB XII (Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten)
  • Prüfen von Zuständigkeiten inkl. Prüfung von ausländerrechtlichen Besonderheiten in der Zuständigkeit
  • Beraten zu angrenzenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern (Verweisberatung)
  • Prüfen des Anspruches nach dem 8. Kapitel SGB XII
  • Ermitteln der Bedarfe für Leistungen der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
  • Durchführen von Hausbesuchen
  • Führen des Hilfeplanprozesses
  • Beteiligung an Entwicklungsprozessen innerhalb der Tätigkeit
  • Erstellen von Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheiden sowie Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden
  • Veranlassen von Zahlungen aus der IT-Anwendung
  • Regelmäßiges Überprüfen des Hilfeplanes sowie der Wirkung der Maßnahmen des Leistungserbringers
  • Prüfen von Kostenerstattungen durch andere Leistungsträger
  • Bearbeiten von Erstattungsansprüchen
  • Prüfen der Abhilfe bei Widersprüchen bzw. Erarbeiten von Stellungnahmen zu Widersprüchen, Klageverfahren, Ordnungswidrigkeits- und Straftatbeständen sowie zu Prüfungsbemerkungen
  • Zusammenwirken mit anderen Sozialleistungsträgern oder Dritten

Voraussetzungen:

  • (Fach-) Hochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungsfachwirt:in (FH) bzw. Bachelor of Laws Öffentliche Verwaltung) oder Abschluss als Diplom-Jurist:in (FH) oder vergleichbarer Fachhochschulabschluss in der Fachrichtung Öffentliche Verwaltung/Öffentliches Recht oder abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Pädagogik bzw. Sozialpädagogik (Diplom-Sozialpädagog:in bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit) oder Abschluss als Diplom-Sozialverwaltungswirt:in (FH) oder Hochschulabschluss als Bachelor of Laws „Good Governancex“ mit mind. zweijähriger Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit dem SGB XII sowie angrenzenden Sozialgesetzbüchern (SGB I, SGB II, SGB IX, SGB XI m und SGB X)
  • Verständnis für verwaltungsrechtliche Verfahrensabläufe
  • Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • sehr gute kommunikative, deeskalierende Fähigkeiten
  • hohe Flexibilität

 Entgelt:

  •  Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe 9b TVöD bewertet.

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

 

Schwerbehinderte Menschen/ Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d), die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 06.08.2021.

 

Bewerber/innen (m/w/d), die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de, welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau