Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in Förderung (m,w,d) 64AE2021befristete AnstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 4 Tagen

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl, Abteilung Finanzen und Controlling befristet für die Dauer der persönlichen Arbeitszeitreduzierungen anderer Mitarbeiter/innen bis zum 31.01.2022 zu besetzen:

 

Sachbearbeiter*in Förderung (m,w,d)

(mit 30 Wochenstunden), Kennziffer: 64AE2021

 

Ansprechpartnerin:

Aufgabengebiet:

  • Prüfung und Bearbeitung von Förderanträgen nach dem Zuwendungsrecht
  • fachlich-inhaltliche und finanzielle Bewertung der Anträge
  • Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock nach den Richtlinien des Bundes, des Landes, der EU und Stiftungen
  • Förderung der Wohlfahrtspflege
  • Verhandlungen und Gespräche mit freien Trägern, Ämtern und Behörden
  • Erstellen von Zuwendungsbescheiden und Verträgen nach dem Zuwendungsrecht
  • Überwachung der zweckentsprechenden Verwendung der finanziellen Mittel und Abgleich mit den vorhandenen Haushaltsmitteln
  • Prüfung der Verwendungsnachweise und Erstellen der Prüfberichte
  • Erarbeiten von Stellungnahmen, Übersichten und Beschlussvorlagen
  • Bearbeiten von Widersprüchen und Klageverfahren
  • Vor-Ort-Kontrolle der Projekte

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirt/-in (FH) (m/w/d) bzw. Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung) oder abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in (m/w/d) oder zum/zur Verwaltungsbetriebswirt/-in (m/w/d) oder Fachhochschulabschluss auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre oder Hochschulabschluss als Bachelor of Laws „Good Governance“ Spezialisierung II mit mind. zweijähriger Berufserfahrung in einer Kommunalverwaltung
  • umfassende Gesetzeskenntnisse im Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG M-V), der Kommunalverfassung (KV M-V), Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), Landeshaushaltsordnung (LHO), sowie der Sozialgesetzgebung (insbesondere SGB II, VIII und XII)
  • Fachkenntnisse im Tarif- und Zuwendungsrecht
  • sicherer Umgang mit modernen Office-Anwendungen
  • kommunikatives Verhandlungsgeschick
  • zielorientierte Gesprächsführung auch bei schwierigen Gesprächspartnern
  • uneingeschränkte Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit auch unter Termindruck
  • selbständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, hohes Verantwortungsbewusstsein

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe 11 TVöD bewertet.

Schwerbehinderte Menschen/ Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d), die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mindestens: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und/oder Zertifikate, die die geforderte Qualifikation nachweisen, aktuelles Arbeitszeugnis) senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten

 

Die Bewerbungsfrist endet am 19.03.2021.

 

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

 

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Der Oberbürgermeister

Hauptamt, Abt. Personal

18050 Rostock

 

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift „BEWERBUNG“ zu kennzeichnen. Bewerber/innen (m/w/d), die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de, welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau