Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) 357AE2021FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 1 Woche
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sachbearbeiter*in Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Kennziffer: 357AE2021

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle im Hauptamt, Abteilung Personal zu besetzen:

 

Aufgabengebiet:

Die Stelle umfasst vier Aufgabengebiete.

 

Selbständiges Führen von Verfahren des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) nach Schwerbehindertenrecht § 167 Abs. 2 SGB IX. Dazu gehören u.a. folgende Tätigkeiten:

  • Führen von individuellen Gesprächen: datenschutzgerechte Dokumentation und Aufbewahrung
  • gemeinsames Entwickeln von Möglichkeiten zur Erreichung des BEM-Ziels
  • Integration weiterer Beteiligter bei Bedarf
  • Umsetzen, Durchführen und Begleiten von Maßnahmen

Wahrnehmen der Tätigkeit als Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers mit der Aufgabe, den Arbeitgeber in Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen verantwortlich zu vertreten. Dazu gehören u.a. folgende Tätigkeiten:

  • Prüfen der Erfüllung der dem Arbeitgeber obliegenden Verpflichtungen
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit allen beteiligten Verbindungspersonen zur Schwerbehindertenvertretung, Personalvertretung, Agentur für Arbeit und zum Integrationsamt
  • Überwachen, Kontrollieren und Anfordern von Mitteln nach dem Schwerbehindertenrecht
  • Erstellen des Anzeigeverfahrens nach dem Schwerbehindertenrecht §163 Abs. 2 SGB IX

Bearbeiten der Anträge als Dienstunfälle, Dazu gehören u.a. folgende Tätigkeiten:

  • Prüfen der rechtlichen Voraussetzungen
  • Anerkennung oder Ablehnung der Dienstunfälle (Bescheiderstellung)
  • Kommunikation mit personalführender Stelle, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Bereich Versicherungen und dem Kommunalen Versorgungsverband M-V
  • Widerspruchsbearbeitung

Vor- und Nachbereitung sowie Protokollführung der Sitzungen des Personalausschusses

Voraussetzungen:

  • Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten oder Verwaltungswirt*in
  • Erfahrungen in der Gesprächsführung
  • Kenntnisse der Verwaltungsorganisation
  • umfassende Gesetzeskenntnisse, z.B. SGB IX,
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit tarifvertraglichen und beamtenrechtlichen Bestimmungen
  • anwendungsbereite Kenntnisse des BGB und des Verwaltungsrechtes
  • Erfahrung im Umgang mit MC-Office Anwendungen (Word, Excel), mit DV-Personalmanagementverfahren
  • Urteils- und Entscheidungsvermögen
  • Soziales Einfühlungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Kooperations- und Koordinierungsfähigkeit, Teamfähigkeit

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 9a TVöD bewertet.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 24.01.2022.

 

Kerstin Franke