Suchen
Suchen
Sachbearbeiter*in Anlagenbewirtschaftung 153AE2024FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 15 Stunden
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Sachbearbeiter*in Anlagenbewirtschaftung

Kennziffer: 153AE2024

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle unbefristet in Vollzeit (39 Wochenstunden) im Sportamt zu besetzen.

 

Wir suchen eine / einen Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben: 

  • Pflegen und Bewirtschaften des Anlagevermögens des Sportamtes (entspr. den Grundsätzen der GmHVO §§ 30 ff., der Inventurrichtlinie sowie unter Berücksichtigung des Leitfadens zur Bilanzierung und Bewertung des kommunalen Vermögens M-V)
    • Erfassen und Bewerten des Anlage- und Vorratsvermögens
    • mengen- und wertmäßige Bestandserfassung des Anlagevermögens auf Grundlage der körperlichen bzw. buchmäßigen Bestandserfassung
    • Durchsetzen der Anwendung einheitlicher Bewertungskriterien auf Grundlage der Vorgaben aus der Bewertungsrichtlinie
    • Mitwirken bei der Erstbewertung des Vermögens und Fortschreibung dessen Bewertung
    • Ermitteln und Erfassen der Anschaffungs- und Herstellungskosten der Vermögensgegenstände in Vorbereitung der Jahresbilanz sowie für Anlagen im Bau
    • Entscheiden über die Aktivierungs- und Passivierungspflicht sowie über Bewertungs- und Wertveränderungsvorgänge von Vermögensgegenständen, Eigenleistungen und Sonderposten,
    • Verbuchen aller anlagevermögensrelevanten Geschäftsvorfälle in der Finanzsoftware „pro Doppik“ einschließlich der Inventarisierung und Zuordnung zur KLR
    • Veränderungsbuchungen im Modul KVV (Kommunale Vermögensverwaltung) Anlagenbuchung
  • Vorbereiten, Durchführen, Koordinieren, Überwachen und Auswerten von Inventuren in der Verantwortung des Aufnahmeleiters im Sportamt
    • Erarbeiten des Inventurrahmenplanes (Zeitplan, Personalplan, Sachplan)
    • Koordination und Überwachen der Inventur, Einweisen der Aufnahmeteams, Auswerten der Inventurergebnisse
    • Vorbereiten und Ausgeben von Zähllisten, Kontrolle des Rücklaufs sowie Prüfen der ordnungsgemäßen Durchführung
    • Leisten von Zuarbeiten bei Beschaffung und Vergabe
    • Erstellen der Leistungsbeschreibungen
    • jährliche Bedarfsermittlung der zu beschaffenden Lieferungen und Leistungen sowie Koordinieren innerhalb der Bedarfsstelle
    • Erstellen von Leistungsbeschreibungen für Rahmenverträge
    • Teilnehmen an Verhandlungsrunden
  • Durchführen aller Beschaffungen mit geringwertigen Wertgrenzen nach Vergabeerlass M-V und UVgO
    • Durchführen von Vergaben freiberuflicher Leistungen
    • Durchführen von operativen Einkäufen (Direktauftrag gem. Vergabeerlass M-V)
    • Fertigen unterschriftsreifer Verpflichtungserklärungen für alle Beschaffungen
  • Vertragsmanagement
    • Bearbeiten von Vertragskündigungen, Mängelanzeigen, Garantiereparaturen und Ersatzlieferungen
    • Sachliches Prüfen von Lieferungen und Dienstleistungen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m, w, d) oder im bürokaufmännischen Bereich oder mit ähnlicher Ausrichtung (z.B. Steuerfachangestellte/r, Sozialversicherungsfachangestellte/r, Bankkauffrau/-mann) oder erfolgreich abgeschlossene Angestelltenprüfung I
  • Bereitschaft zur Weiterbildung als Kommunaler Finanzbuchhalter (NKHR-MV)
  • Sicherer Umgang mit standardisierter PC-Software
  • Teamfähigkeit, sorgfältige und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Belastbarkeit
  • Methodisches, eigenständiges und konzeptionelles Arbeiten
  • Fähigkeiten zu analytischem und strukturiertem Denken

Wünschenswert sind Kenntnisse:

  • im Bereich Finanz- und Rechnungswesen in kommunalen Verwaltungen (Kommunalverfassung M-V, GemHVO-Doppik, GemKVO-Doppik, Abgabenordnung, Umsatzsteuergesetz, Körperschaftssteuergesetz)
  • im Umgang mit den Fachanwendungen H&H pro Doppik, BOARD, Dokumentenmanagement d.3

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 9a bewertet.

Zudem bieten wir:

  • sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsentgelt (§ 18 TVöD-VKA)
  • Jahressonderzahlung (§ 20 TVöD-VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (ATV-K)
  • DeutschlandTicket (Zeitkarte für den öffentlichen Nahverkehr mit einem Preisvorteil von insgesamt 30%)
  • Dienstradleasing
  • Standortsicherheit Rostock

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 19.06.2024.

 

gez. Kerstin Franke