Suchen
Suchen
Sachbearbeiter Staatsangehörigkeiten / Standesamtsaufsicht (w/m/d)FestanstellungLandkreis Mecklenburgische Seenplatte
 Neubrandenburgvor 6 Tagen
Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Über uns

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist als touristisch geprägte Region bekannt; mit zahlreichen Seen -so dem größten Binnensee Deutschlands, der Müritz- sowie Wäldern und naturbelassenen Landschaften. Dank der zentralen Lage des Landkreises und der guten Infrastruktur sind die Hauptstadt Berlin, die Hansestadt Hamburg und die Ostseeküste sehr gut zu erreichen.

 

Für das Ordnungsamt schreibt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt eine Stelle als

 

Sachbearbeiter Staatsangehörigkeiten / Standesamtsaufsicht (w/m/d)

mit 39 Wochenstunden aus.

 

Dienstort ist der Regionalstandort Neubrandenburg.

 

Aufgaben

  • Fachaufsicht über die fachliche Amtsführung der Standesämter, Einwohnermeldeämter und Namensänderungsbehörden
  • Prüfung vorlagepflichtiger Geschäftsvorgänge wie Beurkundungen von Personenstandsfällen, Amtshandlungen mit Auslandsbeteiligung, Anerkennung ausländischer Hoheitsakte
  • Mitwirkung an gerichtlichen Berichtigungs- und Beschwerdeverfahren
  • Mitwirkung bei der Bestellung und Abberufung von Standesbeamten
  • Fertigung von Zuarbeiten an die oberste Standesamtsaufsicht
  • Beratung in schwierigen Antragsverfahren der Namensänderung
  • vollumfängliche Bearbeitung von Widersprüchen, auch für die Einwohnermeldeämter
  • Durchführung des Staatsangehörigkeitsverfahrens inklusive Einbürgerung nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)
  • Verfolgung und Feststellung von Straftaten nach § 42 StAG
  • Beantragung der Aufhebung von Ehen beim Amtsgericht
  • Beglaubigung von Urkunden
  • Führen und Überwachen von Statistiken (BMGVwV, Anlage 15)

Anforderungen

  • Abschluss als Bachelor of Laws, Dipl.-Verwaltungswirt/-in, Verwaltungsbetriebswirt/-in, Verwaltungsfachwirt/-in bzw. abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder gleichwertige Qualifikation für den gehobenen Verwaltungsdienst
  • Erfahrungen in der Tätigkeit einer Ausländerbehörde sind wünschenswert
  • umfangreiche Kenntnisse im Verwaltungs- und Staatsangehörigkeitsgesetz
  • selbständige, eigenverantwortliche und engagierte Arbeitsweise
  • schnelle Auffassungsgabe, Selbstbewusstsein und Entscheidungsfreudigkeit
  • Sozialkompetenz und Teamfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Sicherheit in der Anwendung von MS-Office
  • Pkw-Führerschein

Der Landkreis bietet:

  • Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TVöD-VKA.

Nach erfolgreich absolvierter Probezeit ist die Ausübung dieser Tätigkeit bei persönlicher Eignung im Rahmen der mobilen Arbeit möglich.

 

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bietet ein attraktives Arbeitsverhältnis mit einer interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit tarifvertraglich abgesicherten Arbeitsbedingungen, wie etwa

  • tarifgerechte Eingruppierung,
  • Jahressonderzahlung,
  • alternatives Entgeltanreizsystem,
  • Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen in der 5-Tages-Woche,
  • regelmäßige Arbeitszeiten,
  • Fahrrad-Leasing,
  • zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Des Weiteren profitieren die Beschäftigten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte von

  • vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten zur individuellen Personalentwicklung
  • Gleitzeitregeln und Teilzeitangeboten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einem betrieblichen Gesundheitsmanagement mit Sport- und Gesundheitsangeboten
  • direkten betrieblichen Ansprechpartner/innen, wie die Personalvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte, die Vertrauensperson der Schwerbehinderten, dem Betriebsarzt und der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb wird von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz erwartet.

 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher fachlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Personen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Weitere Hinweise

 

Bewerbungsschluss ist am 31.05.2024.

 

Papierbewerbungen sind an das Amt für Personal / Organisation / Bürgerservice des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Postfach 110264, 17042 Neubrandenburg zu senden.

 

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nicht erstattet.

 

Heiko Kärger

Landrat