Suchen
Suchen
Sachbearbeiter/in Personalservice (w/m/d)FestanstellungHansestadt Wismar
 Hansestadt Wismarvor 6 Stunden
Hansestadt Wismar

Stellenausschreibung: Kennziffer 09/2022

 

Die Hansestadt Wismar beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle

 

Sachbearbeitung Personal (m/w/d)

im Amt für Personal, Organisation und IT, Abteilung Personalservice zu besetzen.

 

Hierfür suchen wir Sie!

 

Die Planstelle soll in Vollzeit bei einer Vergütung nach der Entgeltgruppe E 9c TVöD-VKA (Bereich Verwaltung) bzw. im Beamtenverhältnis mit der Besoldungsgruppe A 10 besetzt werden.

 

Die Hansestadt Wismar mit rund 44.000 Einwohnern ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe direkt an der Ostsee, sie ist auch ein attraktiver Wohn-, Wirtschafts- und Hochschulstandort. Die Stadtverwaltung mit ihren rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern präsentiert sich in der Hansestadt Wismar als attraktiver Arbeitgeber. Werden Sie ein Teil davon!

 

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben:

Erledigung und Abwicklung sämtlicher Personalangelegenheiten der Beschäftigten und Beamten

Hierzu gehören u. a.

  • Bearbeiten von internen und externen Stellenbesetzungsverfahren von Beschäftigten sowie Einstellungs-, Auswahl- und Beförderungsverfahren von Beamten
  • Durchführung von Vorstellungsgesprächen und Personalauswahl bis Entgeltgruppe E 10 und Besoldungsgruppe A 10
  • Führen von Personalakten
  • Vorbereitung von Arbeitsverträgen, Änderungs- und Aufhebungsverträgen / Urkunden
  • Bearbeiten von Versetzungen, Abordnungen, Zuweisungen, Umsetzungen
  • Bearbeitung von Höher- und Herabgruppierungen
  • Festsetzen des Erfahrungsdienstalters, der Beschäftigungszeiten, der Jubiläumsdienstzeiten
  • Vorbereiten von Zeugnissen, Ausfertigen von Zeugnissen
  • Umsetzung der Maßnahmen des Personalentwicklungskonzeptes sowie Mitwirkung bei der Neuentwicklung von Maßnahmen
  • Ausstellen von Dienstausweisen
  • Veranlassen von Untersuchungen bzw. Begutachtungen beim Amtsarzt sowie Bearbeiten von Dienstunfähigkeiten
  • Untersuchung von disziplinarrechtlichen Sachverhalten, ggf. Vorbereitung von Ermahnungen und Abmahnungen
  • Vorbereitung von Kündigungen
  • Bearbeitung von Vorgängen für den Kommunalen Versorgungsverband
  • Bearbeiten von Widersprüchen aus dem Beamtenrecht
  • Bearbeiten von Dienstaufsichtsbeschwerden

sowie:

  • Begleitung von Auszubildenden / Beamtenanwärtern/ Praktikanten
  • Pflege und Überwachung des Stellenbesetzungsverzeichnisses, der Personalstammdaten
  • Auswertungen und Statistiken zum Personalbestand, zu Fehlzeiten sowie Schwerbehindertenstatistik

Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist: 

  • ein Studium der „Öffentlichen Verwaltung“ – Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand

oder

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2 erstes Einstiegsamt Allgemeine Verwaltung

 

  • Wünschenswert und von Vorteil sind zudem berufliche Erfahrungen in der Personalsachbearbeitung des öffentlichen Dienstes.

Ihr Anforderungsprofil: 

  • fundierte Fachkenntnisse im Personalrecht des öffentlichen Dienstes (TVöD und Beamtenrecht) verbunden mit einer schnellen Auffassungsgabe
  • selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • gutes Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Urteilsfähigkeit
  • teamorientiertes Arbeiten

Wir bieten Ihnen:

  • eigenverantwortliches Arbeiten,
  • abwechslungsreiche zielorientierte, kollegiale Zusammenarbeit,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung in Form einer Gleitzeit-Regelung ohne Kernarbeitszeiten,
  • Möglichkeit zur teilweisen Telearbeit zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeit des Bikeleasings
  • attraktive, betriebliche Altersvorsorge
  • sowie weitere Vorteile des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst wie
    30 Tage Urlaub sowie 2 Tage Arbeitsbefreiung im Jahr am 24.12. und 31.12.
    eine tarifgemäße Berücksichtigung bisheriger Berufserfahrung
    Weihnachtsgeld (Jahressonderzahlung) und jährliche Leistungsprämie

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum

 

24.05.2022

 

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de, dem Stellenportal für den öffentlichen Dienst. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 802485 einstellen.

 

 (Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=802485)

 

Die elektronische Übermittlung Ihrer Bewerberdaten ermöglicht uns eine einfache und schnelle Prüfung aller eingehenden Bewerbungen und beschleunigt somit das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren rufen Sie uns gerne an unter Tel. 03841/251 1025 bzw. 03841/251 1027.

 

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form. Geben Sie daher bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an. Sofern Ihnen eine Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz aufbewahrt und anschließend vernichtet.

 

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden. Datenschutzhinweise zur Personalsachbearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren finden Sie hier: https://www.wismar.de/Datenschutz