Suchen
Suchen
Sachbearbeiter Eingliederungshilfe für Minderjährige (m,w,d) 242AE2020FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 6 Tagen

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum 01.01.2021 folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl zu besetzen:

 

Sachbearbeiter Eingliederungshilfe für Minderjährige (m,w,d)

Kennziffer: 242AE2020

 

Ansprechpartnerin:

Aufgabengebiet:

  • Beraten über Art und Umfang der Leistungsgewährung Teil 2 SGB IX – Besondere Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung für Menschen mit Behinderungen – Beraten zu angrenzenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern
  • Prüfen des Anspruches nach dem SGB IX, SGB XII
  • Prüfen von Einkommen und Vermögen
  • Ermitteln der Bedarfe für Leistungen der Eingliederungshilfe mittels ICF-basiertem Bedarfsermittlungsinstrument
  • Durchführen von Hausbesuchen und Hospitationen
  • Führen des Hilfeplanprozesses
  • Erstellen von Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheiden sowie Aufhebungs- und Erstattungsbescheiden
  • Veranlassen von Zahlungen aus IT-Anwendungen
  • Regelmäßiges Überprüfen des Hilfeplanes sowie der Wirkung der Maßnahmen des Leistungserbringers
  • Prüfen von Kostenerstattungen durch andere Leistungsträger
  • Zusammenwirken mit anderen Sozialleistungsträgern oder Dritten
  • Bearbeiten von Erstattungsansprüchen
  • Prüfen der Abhilfe bei Widersprüchen bzw. Erarbeiten von Stellungnahmen zu Widersprüchen, Klageverfahren, Ordnungswidrigkeits- und Straftatbeständen sowie zu Prüfungsbemerkungen

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirtin oder Dipl. Verwaltungswirt (FH) (m,w,d) bzw. Bachelor öffentliche Verwaltung oder abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Sozial-, Sonder- oder Heilpädagogik bzw. ähnliche Ausrichtung mit Erfahrungen in der Arbeit mit behinderten Menschen
  • Fachkenntnisse des Sozial- und Verwaltungsrechts (insbesondere SGB I, SGB X, SGB IX und SGB XII)
  • Kenntnisse medizinischer Grundbegriffe in Bezug auf die unterschiedlichen Behinderungen sind wünschenswert
  • Kenntnisse über Entwicklungsstände bei Kindern sind wünschenswert
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • hohe Flexibilität
  • Organisations- und Problemlösungsfähigkeit
  • Fähigkeit zu ziel- und ergebnisorientiertem Handeln
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe E 9c bewertet.

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber (m,w,d), die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mindestens: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder Zertifikate, die die geforderte Qualifikation nachweisen, aktuelles Arbeitszeugnis) senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 25.11.2020.

 

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

 

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Der Oberbürgermeister

Hauptamt, Abt. Personal

18050 Rostock

 

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift BEWERBUNG zu kennzeichnen. Bewerberinnen und Bewerber (m,w,d), die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter:www.welcome-region-rostock.de; welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau