Suchen
Suchen
Prüfer*in 305AE2021befristete AnstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 5 Tagen
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Prüfer*in

Kennziffer: 305AE2021

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle im Rechnungsprüfungsamt befristet für die Dauer der krankheitsbedingten Abwesenheit der Stelleninhaberin zu besetzen.

 

Ansprechpartnerin:

  • Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

Aufgabengebiet:  

Das Aufgabengebiet umfasst die örtliche Prüfung nach dem Kommunalprüfungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (KPG M-V). Es  beinhaltet verwaltungsrechtliche und betriebswirtschaftliche Aufgaben.

  • Prüfung der Jahresabschlüsse
  • Prüfung von Verwendungsnachweisen
  • Prüfen auf Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit der Verwaltung
  • Prüfen der Haushaltswirtschaft und Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung
  • Prüfen von Zahlungsvorgängen
  • Sonderprüfungen sowie Beratung und gutachterliche Stellungnahmen

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirt*in (FH) bzw. Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung) oder abgeschlossene Fortbildung zum*r Verwaltungsfachwirt*in oder zum*r Verwaltungsbetriebswirt*in oder abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Verwaltung
  • Erfahrung in der Rechnungs- oder Wirtschaftsprüfung wünschenswert
  • fundierte aktuelle PC-Kenntnisse, insbesondere MS-Office
  • Kenntnisse im Umgang mit einem Dokumentenmanagementsystem (vorzugsweise d.3) wünschenswert
  • gute Kommunikations- und Beratungsfähigkeit
  • hohe Auffassungsgabe
  • Bereitschaft und Fähigkeit, die Aufgaben vollständig digital zu erledigen

Das Rechnungsprüfungsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat sich auf den Weg gemacht, sich zu einer modernen Prüfungseinrichtung zu entwickeln. Wir wollen Führungsunterstützung sein, Veränderungen bewirken und mit unseren Prüfungen immer einen Nutzen stiften. Die Tätigkeit erfordert daher eine gute Auffassungsgabe, analytisches und konzeptionelles Denkvermögen, Gewissenhaftigkeit, Unabhängigkeit, eine zielorientierte Arbeitsweise und gutes Kommunikationsverhalten sowie Beratungsfähigkeit. Die Digitalisierung schreitet im Rechnungsprüfungsamt voran. Bereits jetzt werden große Teile der Prüfungen digital bearbeitet. Ziel ist es, die Prüfvorgänge vollständig digital abzuwickeln. Dieses fordert eine hohe Bereitschaft und auch die Kompetenz, Informationstechnologie zu nutzen. Es eröffnet aber auch gleichzeitig, die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens zu nutzen.

 

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe 10 TVöD bewertet.

Schwerbehinderte Menschen, Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 29.10.2021.

 

gez. Dr. Dirk Zierau