Suchen
Suchen
Projektkoordinator*in für nachhaltige Mobilität (Projekt MIRROR) 256AE2022befristete AnstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 5 Tagen
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Projektkoordinator*in für nachhaltige Mobilität (Projekt MIRROR)

Kennziffer: 256AE2022

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle befristet bis zum 31.12.2024 in Teilzeit (75 v.H.) im Amt für Mobilität zu besetzen.

 

Mit 210.000 Einwohner*innen ist Rostock die größte Stadt in M-V. Direkt an der Ostseeküste gelegen- eine äußerst attraktive Stadt zum Arbeiten und Leben. Es locken das urige Seebad Warnemünde und das größte zusammenhängende Waldgebiet an der deutschen Ostseeküste. Rostock ist Vorreiterstadt im Klimaschutz. Eine engagierte Verwaltung mit einem neu gegründeten Amt für Mobilität und eine zukunftsorientierte Bürgerschaft weisen den Weg!

 

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat das Modellprojekt MIRROR für einen noch attraktiveren Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Region Rostock zur Förderung ausgewählt.

 

Der Schwerpunkt des Projektes liegt in der Stärkung des ÖPNV in der Region Rostock, insbesondere durch die Schaffung neuer Verbindungen, besserer Verknüpfungen und schnellerer Reisezeiten in Stadt und Landkreis.

 

Wir suchen eine / einen Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben: 

  • Koordinierung der Rostocker Projektaktivitäten im MIRROR-Projekt (Teilprojekt 3 – Moderne Infrastruktur), insbesondere der drei Investitionsmaßnahmen:
  • Verknüpfungspunkt Dierkower Kreuz
  • Mobilitätspunkte in Großwohnsiedlungen
  • Haltestellen in Großwohnsiedlungen
  • stringente Projektkoordination (Monitoring des Projektfortschrittes, der Zeitketten, Zuständigkeiten etc.)
  • enge Kooperation mit den Fachplanern im Amt für Mobilität und Tiefbauamt sowie dem Verkehrsverbund Warnow (VVW) und der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG)
  • Einberufung entsprechender verwaltungsinterner Arbeitsgruppen inklusive Moderation und Dokumentation
  • Vertretung der Stadtverwaltung in einer Projekt-AG des MIRROR Projektverbundes unter Federführung des Verkehrsverbundes Warnow
  • Abstimmung mit dem Fördermittelgeber (Erstellung entsprechender Zwischennachweise, Schlussbericht etc. unter Nutzung des e-Service-Portals)
  • Evaluation der Maßnahmen und Prozessevaluation zum Schluss des Projektes
  • Unterstützung des Finanzmanagements durch die Haushaltssachbearbeitung (Monitoring des Projektbudgets, Koordination der Zahlungsanforderungen, Zwischennachweise, Schlussbericht)
  • öffentliche Kommunikation der Projektaktivitäten (Pressearbeit/social media/Projektvorstellung in Ausschüssen und Ortsbeiräten) sowie Absicherung entsprechender Beteiligungsverfahren
  • Unterstützung der Fachplaner*innen bei der Erarbeitung von Aufgabenstellungen zur Vorbereitung der Vergabe an externe Dienstleister/ Ingenieurbüros
  • fachliche Begleitung der Planungen der Verkehrsanlagen und Verkehrsausrüstungen
  • Koordinierung der weitergehenden Planungen ab der Leistungsphase 3 HOAI im Rahmen des Ämterumlaufes
  • Sicherstellung des engen Terminplanes
  • Vorbereitung und Durchführung von Bürgerbeteiligungsverfahren

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes (Fach)Hochschulstudium der Betriebswirtschaft, der Umwelt- oder Verkehrswissenschaften bzw. ein vergleichbarer Abschluss
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • gute Moderations- und Präsentationsfähigkeiten
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • souveräner Umgang mit MS-Office-Programmen
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • eigenständiges Arbeiten
  • im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und der Bürgerbeteiligungen kann es zu Arbeitszeiten am Abend oder an Wochenenden kommen

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 11 bewertet.

Zudem bieten wir:

  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • individuelle Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Leistungsentgelt (§ 18 TVöD-VKA)
  • Jahressonderzahlung (§ 20 TVöD-VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (ATV-K)
  • Job-Ticket (Zeitkarte für den öffentlichen Nahverkehr mit einem Preisvorteil von insgesamt 30%)

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 10.10.2022.

 

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter: www.welcome-region-rostock.de, welcome@region-rostock.de

 

gez. Dr. Dirk Zierau