Suchen
Suchen
Laborantin bzw. Laborant (w/m/d) Radioaktivitätsüberwachung, Küstengewässerüberwachungbefristete AnstellungLandesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V
 Stralsundvor 1 Woche
Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Laborantin bzw. Laborant (w/m/d) Radioaktivitätsüberwachung, Küstengewässerüberwachung

 

Bewerbung bis: 09.12.2022

Arbeitsbeginn ab: sofort

Beschäftigungs­dauer: befristet bis 27.10.2023

Arbeitszeit: Vollzeit, teilzeitfähig

 

Im Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG M-V), der wissenschaftlich-technischen Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt M-V, arbeiten Fachleute aus verschiedenen Bereichen zusammen. Das LUNG M-V hat die Aufgaben, den Zustand der Umwelt und des geologischen Untergrundes zu erfassen, zu bewerten, Grundlagen für die Planung und Umsetzung von landesweiten Umweltmaßnahmen zu erarbeiten und die Landesregierung zu beraten.

 

Beim LUNG M-V ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Laborantin bzw. eines Laboranten (LUNG 430 k) im Dezernat „Radioaktivitätsüberwachung, Küstengewässerüberwachung“ zu besetzen.

 

Ihre Aufgaben

1. Radiochemische Arbeiten

  • Mitarbeit bei der Durchführung nuklidselektiver Verfahren zur Bestimmung von Radionukliden, einschließlich Probenvorbereitung und Probenmanagement

2. Durchführung von Low-Level-Messungen

  • Mitarbeit bei Messungen mittels Proportionalzählrohr, LSC und Unterstützung bei Routinemessungen innerhalb der -/-Spektrometrie, einschließlich Probenvorbereitung

Zu beiden v. g. Aufgaben: Dokumentation gemäß Anforderungen der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO/IEC 17 025

 

Das erwarten wir von Ihnen

Vorausgesetzt werden:

  • abgeschlossene Berufsausbildung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, wie z. B. Chemielaborantin bzw. Chemielaborant oder vergleichbare Qualifikation mit entsprechenden chemischen und physikalischen Kenntnissen
  • nachgewiesene Deutschkenntnisse entsprechend dem C1-Sprachniveau des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) (Diese Voraussetzung wird bei deutschen Muttersprachlern als erfüllt angesehen. Andere Bewerber bringen bitte ein entsprechendes Sprachzertifikat bei.) 

Wünschenswert sind:

  • mindestens einjährige berufliche Erfahrung in der Ultraspurenanalytik, idealerweise in der Analytik von Radionukliden in Umweltproben
  • vertiefte Kenntnisse zu Aufschlussverfahren (Mikrowellenaufschluss, Aufschlussmittel, Fehlerquellen, etc.) und zur Aufbereitung von Proben für die Ultraspurenstoffanalytik (Vorgehensweisen zur Vermeidung von Querkontamination)
  • grundlegende Kenntnisse der allgemeinen Qualitätssicherung (int. und ext. Qualitätssicherung, Führen von Kontrollkarten, Prüfmittel, SOP, Validierung/charakteristische Grenzen der Verfahren, etc.)
  • sicherer Umgang mit Standard-Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook) und Laborinformationssystemen (z. B. RaMIS)

Das bieten wir Ihnen

  • Beschäftigung nach Tarifvertrag
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Tage Urlaub und eine großzügige Urlaubsplanung
  • eine faire, sichere und pünktliche Bezahlung
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
  • die Möglichkeit zur Weiterbildung

Ansprechperson(en)

 

Herr Andreas Lochte
Ansprechperson für fachliche Fragen

Tel.: 0385/588 64-430
E-Mail: andreas.lochte@lung.mv-regierung.de

 

Frau Ina Strohwald
Ansprechperson für personalrechtliche Fragen

Tel.: 0385/588 64-130
E-Mail: ina.strohwald@lung.mv-regierung.de

 

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V
Badenstraße 18
18439 Stralsund