Suchen
Suchen
Kulturmanager/in (m/w/d)FestanstellungHansestadt Wismar
 Wismarvor 1 Woche

Stellenausschreibung

Kennziffer 14/2021

 

Die Hansestadt Wismar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 

Kulturmanager/-in (w/m/d)

 

im Amt für Tourismus und Kultur, Abt. Theater und Veranstaltungszentrale

 

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (Vollzeit) bei einer Vergütung nach der Entgeltgruppe E 9b TVöD-VKA (Bereich Verwaltung).

 

Die Hansestadt Wismar mit rund 44.000 Einwohnern ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe direkt an der Ostsee, sie ist auch ein attraktiver Wohn-, Wirtschafts- und Hochschulstandort. Die Stadtverwaltung mit ihren rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern präsentiert sich in der Hansestadt Wismar als attraktiver Arbeitgeber. Werden Sie ein Teil davon!

 

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben: 

• Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere:

  • Erstellung von Veranstaltungskonzepten
  • Veranstaltungsbudgetplanung im Rahmen der eingestellten Haushaltsmittel
  • Durchführung von Vergaben bzw. Einholen von Angeboten
  • Verhandlung und Vertragsabschluss mit den Künstlerinnen und Künstlern im Rahmen der übertragenen Vollmachten und Befugnisse
  • Koordinierung von Auf- und Abbauten und ggf. Sicherung der Veranstaltungen, inkl. Vertragsabschluss mit beteiligten Dienstleistern
  • Veranstaltungsbetreuung und Abstimmung mit allen Beteiligten
  • Regelmäßige Veranstaltungsauswertung, Kontrolle und Dokumentation
  • Prüfung der Möglichkeiten von Projektfinanzierungen über Fördermittel-programme, Fördermittelakquise und Verwendungsnachweiserstellung 

• Operatives Kulturmarketing, insbesondere:

  • Entwicklung von Marketingstrategien für die jeweiligen Veranstaltungen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  

• Mitarbeit in Arbeitsgemeinschaften und Gremien des zugeordneten Aufgabenbereiches, insbesondere

  • Organisation und Betreuung des Kunstbeirates der Hansestadt Wismar und Vertretung der Dienststelle bei den Sitzungen

Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist: 

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Kulturmanagement oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand

Ihr Anforderungsprofil: 

  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Kulturmanagement und Veranstaltungswesen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Diensten über die allgemeinen Öffnungszeiten hinaus
  • selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Motivation und Eigeninitiative
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • gutes Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Urteilsfähigkeit
  • teamorientiertes Arbeiten
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B ist von Vorteil

Wir bieten Ihnen:

  • eigenverantwortliches Arbeiten,
  • abwechslungsreiche zielorientierte, kollegiale Zusammenarbeit,
  • Möglichkeit zur teilweisen Telearbeit zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • attraktive, betriebliche Altersvorsorg
  • sowie weitere Vorteile des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst wie
    – 30 Tage Urlaub sowie 2 Tage Arbeitsbefreiung im Jahr am 24.12. und 31.12.
    eine tarifgemäße Berücksichtigung bisheriger Berufserfahrung
    Weihnachtsgeld (Jahressonderzahlung) und jährliche Leistungsprämie 

 Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum

 

13.04.2021

 

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de, dem Stellenportal für den öffentlichen Dienst. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 668339 einstellen (Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=668339).

Die elektronische Übermittlung Ihrer Bewerberdaten ermöglicht uns eine einfache und schnelle Prüfung aller eingehenden Bewerbungen und beschleunigt somit das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren rufen Sie uns gerne an unter Tel. 03841 251-1026 bzw. 03841 251-1027.

 

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form. Geben Sie daher bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an. Sofern Ihnen eine Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden. Datenschutzhinweise zur Personalsach-bearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren finden Sie hier: https://www.wismar.de/Datenschutz