Suchen
Suchen
Koordinator*in für Suchtprävention 163AE2022FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 1 Stunde
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Koordinator*in für Suchtprävention

Kennziffer: 163AE2022

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o.g. Planstelle im Gesundheitsamt mit 75 v.H. zu besetzen.

 

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock liegt direkt an der Ostsee und ist somit für viele nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch eine Stadt, die Urlaub, Leben und Arbeit miteinander vereint. Rostock hat aber neben seinem maritimen Flair viel zu bieten. Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und als Wirtschaftsstandort mit starken Unternehmen ist sie ein attraktiver Arbeitsort, der zudem sehr familienfreundlich ist.

 

Ansprechpartnerin:

  • Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

Wir suchen eine*n Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben: 

  • Projektentwicklung, -begleitung und -koordinierung im Rahmen der Prävention und Frühintervention des Suchtmittelkonsums und –missbrauchs sowie angrenzender Arbeitsfelder wie Suchthilfe und Gesundheitsförderung
  • Auf- und Ausbau eines regionalen Netzwerkes im Zusammenwirken mit den in
  • Gesundheits- und anderen Fachbereichen tätigen Partnern sowie die Kooperation, Vernetzung und Gremienarbeit in Rostock und auch MV-weit
  • Organisation, Durchführung und Koordinierung von Präventionsveranstaltungen/Projektwochen, Schulprojekten, Workshops, Projekttagen sowie die Implementierung suchtpräventiver Programme
  • Mitarbeit in bzw. Moderation von Arbeitskreisen mit freien Trägern und fachübergreifenden Gremien
  • Methodisch-didaktische und inhaltliche Beratung zu allen Fragen der Suchtprävention für die kommunalen Suchtberatungs- und Behandlungsstellen, Lehrer*innen, Erzieher*innen, Eltern, Mitarbeiter*innen von Jugendeinrichtungen und Sozialdiensten
  • Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen für Multiplikator*innen, die haupt- und ehrenamtlich mit den Zielgruppen Kinder und Jugendliche arbeiten
  • Aufbau und Fortschreibung eines Berichtswesens
  • Erstellen von Dokumentationen und Evaluationen
  • Kenntnisse im Bereich Öffentlichkeits- und Medienarbeit – u.a. Erstellung und Präsentation von Informationsmaterialien und Pressemitteilungen, Pflegen der Internetpräsenz sowie Präsentation der Ergebnisse
  • Fördermittelakquise und Begleitung von Modellprojekten

Voraussetzungen, die Sie mitbringen: 

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Sozialpädagoge*in, Sozialarbeiter*in oder Bachelor of Arts in Soziale Arbeit mit der Zusatzqualifikation „Suchtprävention“ oder ein inhaltlich vergleichbarer Abschluss mit entsprechenden Kenntnissen und Erfahrungen
  • methodisches, konzeptionelles sowie eigenständiges Arbeiten und Handeln
  • Freude und Kreativität insbesondere in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Durchsetzungs- Entscheidungs- und Konfliktfähigkeit
  • Erfahrungen bei Gesprächsführungen und Verhandlungsgeschick
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Flexibilität
  • sicherer Umgang mit dem PC
  • Führerschein Klasse B und sowie die Bereitschaft zur Führung von Dienst-Kfz bzw. Privat-Kfz bei dienstlichem Erfordernis

Entgelt:

  • Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe S12 bewertet.

Zudem bieten wir:

  • sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • individuelle Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsentgelt (§ 18 TVöD-VKA)
  • Jahressonderzahlung (§ 20 TVöD-VKA)
  • betriebliche Altersvorsorge (ATV-K)
  • JobTicket (Zeitkarte für den öffentlichen Nahverkehr mit einem Preisvorteil von insgesamt 30%)

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

 

Den Bewerbungsunterlagen ist ein COVID-19-Immunitätsnachweis gemäß § 20a IfSG beizufügen.

 

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Bewerber*innen, die einen Umzug nach Rostock planen, können sich kostenlos an das Welcome Center der Region Rostock wenden. Die zentrale Anlaufstelle unterstützt bei der Suche nach Wohnraum, Kinderbetreuungsangeboten, Jobperspektiven für den mitziehenden Partner, Freizeitaktivitäten und vieles mehr. Weitere Informationen unter:  www.welcome-region-rostock.de welcome@region-rostock.de

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 06.07.2022

 

gez. Kerstin Franke