Suchen
Suchen
Jugendschutzfachkraft 325AE2022befristete AnstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 1 Woche
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Jugendschutzfachkraft

Kennziffer: 325AE2022 

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die o. g. Planstelle im Amt für Finanzen und Planung – Jugend und Soziales befristet für die Dauer der Mutterschutzfrist und der sich anschließenden Elternzeit der Stelleninhaberin voraussichtlich bis zum 29.11.2023 zu besetzen.

  

Ansprechpartnerin: Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

 

Wir suchen ein*n Mitarbeiter*in für folgende Aufgaben:  

  • Analysieren und Planen des örtlichen Jugendschutzbedarfes der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
  • Erarbeiten und Fortschreiben eines Konzeptes zur Sicherstellung des Kinder- und Jugendschutzes in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
  • Koordinieren der Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Ämtern, Institutionen und Behörden
  • Organisieren von professionellen Netzwerken zur Gewährleistung eines flächendeckenden Jugendschutzes
  • Bearbeiten von Anträgen zur Erlaubniserteilung in Umsetzung des Jugendarbeitsschutzgesetzes
  • Aufsuchen jugendgefährdeter Orte aufgrund von Kontrollen bei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Polizei und weiteren zuständigen Ämtern
  • Mitwirken in Arbeitsgruppen und Gremien zum Jugendschutz auf kommunaler und Landesebene
  • Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Jugendhilfe
  • interne und externe Fachberatung im Rahmen des Jugendschutzes
  • Öffentlichkeitsarbeit, Aufklärung bzw. Information von jungen Menschen, Eltern, Lehrern, Gewerbetreibenden, Vertretern anderer Behörden und
  • Durchführung erzieherischer Gespräche im Rahmen des Jugendschutzes

Voraussetzungen, die Sie mitbringen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Bereich der Sozialen Arbeit, (Sozial-) Pädagogik oder Erziehungs- und Bildungswissenschaften (z. B. Diplom- (Sozial-) Pädagog*in (FH) bzw. Bachelor of Arts (B. A.) Soziale Arbeit)
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der öffentlichen Verwaltung und im Rahmen des Jugendschutzes
  • Kenntnisse im Umgang mit den Sozialgesetzbüchern, insbesondere dem SGB VIII sowie dem Kinder- und Jugendschutzgesetz
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit und hohe Flexibilität
  • Organisations- und Problemlösungsfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen

Entgelt: 

  • Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe S 11 b TV Sozial- und Erziehungsdienst bewertet.

Bitte bewerben Sie sich auf unserer Homepage (www.rostock.de/karriere) über das Online-Formular.

 

Schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 14.12.2022.

 

gez. Jana Krüger