Suchen
Suchen
Fachbereichsleiter*in „Gesundheitsbildung“, „Arbeit und Beruf“ und „Ganztägig Lernen“FestanstellungHanse- und Universitätsstadt Rostock
 Rostockvor 5 Tagen
Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Fachbereichsleiter*in „Gesundheitsbildung“, „Arbeit und Beruf“ und „Ganztägig Lernen“,

Kennziffer: 304AE2021

 

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt o. g.  Planstelle in der Volkshochschule dauerhaft zu besetzen.

 

Ansprechpartnerin:

  • Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

Aufgabengebiet:  

  • Entwicklung lang- und mittelfristiger thematischer und pädagogischer Konzepte für die Fachbereiche „Gesundheitsbildung“, „Arbeit und Beruf“ und „Ganztägig Lernen“ sowie Realisierung entsprechender Bildungsmaßnahmen im Kursprogramm der Volkshochschule
  • Entwicklung und Realisierung von Bildungsmaßnahmen für die Stadtverwaltung und andere Institutionen der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
  • Sichtung von Förderprogrammen und Entwicklung entsprechender Maßnahmen
  • Lernberatung für Teilnehmer*innen
  • Auswahl und Verpflichtung von Honorarlehrkräften
  • Wahrnehmen der Dienstaufsicht gegenüber den Mitarbeiter*innen in den eigenen Fachbereichen
  • Mitarbeit in Gremien, Netzwerken und thematischen Arbeitsgruppen
  • Kooperation mit dem staatlichen Schulamt Rostock, regionalen kommunalen Schulen und Ämtern der Stadtverwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätssicherung in den Fachbereichen
  • Durchführen fachspezifischer Prüfungen

Voraussetzungen:  

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Staatsexamen, Diplom) der Fachrichtungen Erwachsenenbildung, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften oder Pädagogik oder Lehramt
  • Erfahrungen im Projektmanagement wünschenswert
  • Erfahrungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung wünschenswert
  • Kenntnisse über die Schullandschaft kommunal getragener Schulen
  • Kenntnis aller relevanten Gesetzte, insbesondere Schulgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (Schulgesetz – SchulG M-V) und anhängender Verwaltungsvorschriften „Ganztägiges Lernen an kommunalen allgemeinbildenden Schulen in Mecklenburg-Vorpommern“ und allgemeiner Verwaltungsvorschriften des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie Richtlinien
  • ausgeprägte Kommunikationskompetenz
  • ausgeprägte Konfliktlösungs- und Beratungskompetenz
  • sichere EDV Kenntnisse (Outlook, Office-Programme)
  • selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Arbeit im Wechsel nach Gleitzeit und Dienstplan 

Entgelt: 

  • Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe 13 TVöD bewertet.

Schwerbehinderte Menschen, Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerber*innen die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Aufgrund der derzeitigen CORONA-Pandemie behalten wir uns vor, die Vorstellungsgespräche mittels Videokonferenz durchzuführen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 29.10.2021.

 

gez. Dr. Dirk Zierau