Suchen
Suchen
Bauingenieur/in zur Sachbearbeitung in der Straßenverwaltung (m/w/d)FestanstellungHansestadt Wismar
 Wismarvor 1 Woche
Hansestadt Wismar

Stellenausschreibung: Kennziffer 23/2022

 

Die Hansestadt Wismar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Bauingenieur/in zur Sachbearbeitung in der Straßenverwaltung (m/w/d)

im Bauamt, Abt. Straßen- und Grünflächenverwaltung

 

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,5 Stunden (Vollzeit) bei einer Vergütung nach der Entgeltgruppe E 10 TVöD-VKA (Bereich Verwaltung).

 

Die Hansestadt Wismar mit rund 44.000 Einwohnern ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe direkt an der Ostsee, sie ist auch ein attraktiver Wohn-, Wirtschafts- und Hochschulstandort. Die Stadtverwaltung mit ihren rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern präsentiert sich in der Hansestadt Wismar als attraktiver Arbeitgeber. Werden Sie ein Teil davon!

 

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben

• liegen im Bereich der Verantwortung und Wahrnehmung der Eigentümer- und Straßenbaulastträgerschaft für die öffentlichen Straßen, Wege und Plätze in der Hansestadt Wismar:

  • Pflege und Aktualisierung des Straßenkatasters im Fachprogramm und der Straßenbücher
  • Straßenzustandsbewertung und Straßenunterhaltungsmanagement
  • Planung, Vorbereitung, Beauftragung und Abrechnung von Vermessungsaufträgen für Grenzfeststellungen öffentlicher Verkehrsflächen
  • Widmung von öffentlichen Verkehrsflächen
  • Prüfung von Planungsunterlagen und Erarbeitung von Stellungnahmen u. a. für Baumaßnahmen in öffentlichen Verkehrsanlagen anderer Vorhabensträger / Versorgungsträger, zu Bauleitplanungen, Baugenehmigungsverfahren, Sondernutzungen, Kaufgesuchen bzgl. Genehmigungsfähigkeit mit entsprechenden Auflagen, Bedingungen, Hinweisen
  • Prüfung von Antragsunterlagen und Erarbeitung/Erlass von Zustimmungsbescheiden gem. Telekommunikationsgesetz
  • Stellungnahmen bzw. Anschreiben an Dritte zur Einhaltung der Regelungen des Straßen- und Wegegesetzes M-V bei Beeinträchtigungen der öffentlichen Straßen, Wege, Plätze hinsichtlich der Verkehrssicherheit
  • Aufbau und Pflege eines digitalen Leitungskatasters für Leitungen in der öffentlichen Verkehrsfläche

Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist: 

  • Abschluss eines technisch-ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs der Fachrichtung Bauingenieurwesen / Tief- und Straßenbau oder vergleichbar
  • praktische Erfahrung in den Tätigkeitsfeldern des Tief- und Straßenbaus sowie in der Anwendung des Bau-, Straßen- und Verwaltungsrechts
  • Führerschein der Klasse B

Ihr Anforderungsprofil: 

  • selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Urteilsfähigkeit
  • teamorientiertes Arbeiten

Wir bieten Ihnen:

  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • abwechslungsreiche zielorientierte, kollegiale Zusammenarbeit
  • flexible Arbeitszeitgestaltung in Form einer Gleitzeit-Regelung ohne Kernarbeitszeiten
  • Möglichkeit zur teilweisen Telearbeit zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • attraktive, betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeit des Fahrradleasings
  • sowie weitere Vorteile des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst wie
  • 30 Tage Urlaub sowie 2 Tage Arbeitsbefreiung im Jahr am 24.12. und 31.12.
  • eine tarifgemäße Berücksichtigung bisheriger Berufserfahrung
  • Weihnachtsgeld (Jahressonderzahlung) und jährliche Leistungsprämie

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum

 

20.06.2022

 

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de, dem Stellenportal für den öffentlichen Dienst. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 798799 einstellen (Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=798799).

 

Die elektronische Übermittlung Ihrer Bewerberdaten ermöglicht uns eine einfache und schnelle Prüfung aller eingehenden Bewerbungen und beschleunigt somit das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren rufen Sie uns gerne an unter Tel. 03841 251-1026 bzw. 03841 251-1027.

 

Eingangsbestätigungen und sonstiger Schriftverkehr erfolgen ausschließlich in digitaler Form. Geben Sie daher bitte unbedingt Ihre E-Mail-Adresse an. Sofern Ihnen eine Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der 2-Monatsfrist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz aufbewahrt und anschließend vernichtet.

 

Die Hansestadt Wismar setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Teilhabe ein. Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an und freuen uns ausdrücklich auf Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Entstehende Bewerbungs- und Fahrkosten sowie ggf. anfallende Umzugskosten können von der Hansestadt Wismar nicht übernommen werden. Datenschutzhinweise zur Personalsachbearbeitung in Stellenbesetzungsverfahren finden Sie hier: https://www.wismar.de/Datenschutz